Horizontismus

"

Horizontismus - meine eigene Defintion der Intelligenz. Denn diese wird, nach meiner Auffassung, gesellschaftlich völlig falsch dargestellt.

 

 

Ich würde ein Mathe-Genie zum Beispiel nicht als Intelligent einstufen, eher als sehr begabt. Intelligenz ist eine andere, viel weitreichendere Eigenschaft, die nur den wenigsten von uns gegeben ist.

 

 

 

Ich hatte diese Verallgemeinerung dieses doch sehr wichtigen und bedeutenden Begriffes satt. Deshalb nun meine Definition, meine Philosophie der Intelligenz - Horizontismus.


Ist ein Mathematikprofessor intelligent, wenn er auf einer Universität lehrt, sich aber abends zu Hause an seiner Tochter vergreift? Nein, natürlich nicht. An diesem Beispiel will ich verdeutlichen, das es beim Horizontismus vor allem um jene Intelligenz geht, die sich zwischen Kopf, Herz und Seele bewegt.


Der Begriff bezieht sich meist auf das horizontale Denkvermögen, das ich auch als Weitblick oder Philosophisches Moraldenken bezeichnen würde.


Der Horizontismus lehnt sich gegen all jene auf, die glauben, die Menschliche Intelligenz anhand von Massentests feststellen zu können. Auch die jenigen, die die Begabung eines Menschen auf Schulnoten reduzieren, die sich entweder in der Entwicklung einer Persönlichkeit, oder weit entfernt vom Weltlichen Geschehen, entwickelt, und oft noch nicht ausgereift und vollendet ist.


Ebenso richtet er sich gegen stumpfes Autoritätsdenken. In unserer Welt, und vor allem in Deutschland, zählt es nicht, was du kannst, sondern was du geworden bist. Und dies ist etwas, was im Horizontismus keinerlei Beachtung findet. Ich sehe es an mir selbst. Ich habe weder Abitur gemacht, noch studiert. Und dennoch weiß ich mehr als die anderen. In diese Richtung soll sich der Horizontismus bewegen. Er soll sich vor allem nicht von Oberflächlichkeit leiten lassen.


Es ist die geistige, seelische und moralische Intelligenz, die den Horizontismus auszeichnet. Kein Ehrgeiz, der sich alleine auf persönliche Karrierechancen oder allgemeine Lebensverbesserungen einer einzelnen Person bezieht.


Ich will für diese Art des Denkens keine feststehenden Regeln aufstellen, sonst könnte es in Verbindung mit Religion gebracht werden, und das ist das letzte was ich will. Der Horizontismus soll sich gezielt gegen alle unmoralischen und dümmlichen Weltorganisationen auflehnen. Und die Religion war bei allem Irsinn das Irsinnigste.


Natürlich ist es im täglichen Leben schwer, mit diesem Begriff umzugehen, da er von keinem Menschen verstandenwird. Die meisten ahnen nicht ein mal, das es anderes Denken gibt, als das ständige Wettrennen, wo es doch gar kein Ziel zu geben scheint.

 

 

 

Ich wollte mir das mal von der Seele schreiben. Nicht nur für mich, sondern auch für alle anderen, die nicht wissen, ob es für sie einen Platz in dieser Welt gibt. Wenn ihr keine Möglichkeit seht, euch mit anderen zu identifizieren, erfindet euer Denken einfach neu. Gebt ihm einen Namen, so wie ich es getan habe.

 

Ob der Begriff schlussendlich mit einem oder zwei T geschrieben wird, ist eine Frage, die nur die Zeit beantworten kann.

 

 

 

Ich hoffe doch sehr, das einige diesen Text verstanden, und ihn richtig eingeordnet haben. Ich weiß nicht recht ob ich Mitleid für alle jene empfinden soll die gar nichts verstanden haben. Tja, schade, ihr seid Lichtjahre davon entfernt Horizontisten zu sein.


Vielen Dank für die Ehrliche und Aufrechte Aufmerksamkeit.

 

Friede sei mit euch!

Es waren bereits 20676 Besucher (66411 Hits) hier!

All Texts belong to danny-larusso.de.tl © 2010 || Kontakt || Impressum/Disclaimer
>
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
"